Leo Elsenberg

Programmierung, Datenbanken, IT-Dienstleistungen, -Schulungen und -Nachhilfe

Microsoft Access VBA
Formular andocken

Es ist bei Microsoft Access Anwendungen durchaus nicht unüblich dass ein Formular weitere Formulare aufruft. So kann z.B. in einer Geräteparkverwaltung ein bestimmter Status, wie z.B. detaillierte Lieferanteninformationen, über ein aufrufbares Unterformular angezeigt werden. Doch kennen wir nicht alle das Problem: Das Unterformular wird meist so auf dem Bildschirm positioniert das es Teile des aufrufenden Formulars überdeckt? Da heißt es Formulare an der Titelleiste anfassen und so lange verschieben bis alle Informationen sichtbar sind. Dies musste eleganter lösbar sein und so entschloss ich mich eine Lösung für dieses Problem zu finden. Aus der Microsoft Access Online-Hilfe erschloss sich schließlich ein möglicher Lösungsansatz: Das aufgerufene Formular, bei welchem es sich nicht um ein Pop-Up Formular handeln darf, wird unterhalb des aufrufenden Formulars zentriert angedockt und das aufrufende Formular optional um eine festzulegende Anzahl Twips (1 Twip = 1/1440 Inch bzw. 0,00069 mm) nach oben verschoben.

Die hier zum Download angebotenen Microsoft Access Datenbanken veranschaulichen sowohl das durch den Zeitgeber gesteuerte andocken eines Unterformulars, als auch das programmgesteuerte verschieben von Formularen. Die Microsoft Access 2010 Datenbank 'Form_Andocken.accdb' kann auch mit Microsoft Access 2007 ausgeführt werden. BenutzerInnen von Microsoft Access 2003 stelle ich mit der Datenbank 'Form_Andocken.mdb' die gleiche Funktionalität zur Verfügung.